Generation What? – Die Liebe, der Sex und ich

Was bedeutet Erwachsenwerden in Europa heute? Welche Perspektiven sehen die 18- bis 34-Jährigen für sich? Welche Erwartungen haben sie an das Leben und die Gesellschaft?

Welche Rolle spielen Freunde und Familie, Karriere und Job? Ist Sex wirklich wichtiger als Liebe? Und: Geht es immer nur ums Geld?

Richard steht auf Glitzer, Glamour und Männer. Und er sucht nach der Liebe und fragt sich, ob er sie je finden wird. Surfer Francisco hat sich vor kurzem das erste Mal richtig verliebt, das hat sein Sexleben durcheinander gebracht, denn eigentlich ist er ein echter Womanizer. Bei der Schülerin Angelina und dem kurdischen Flüchtling Saher war es Liebe auf den ersten Blick. Thais, von ihrem Freund getrennt, ist in eine andere Stadt gezogen, für den Neuanafang und um herauszufinden, wer sie wirklich ist.

Ob homosexuell oder hetero, Frau oder Mann, sie alle hinterfragen ihr Liebesleben und ihre Beziehungen, ihre Körperlichkeit und ihren Umgang mit sexueller Freiheit. Was hat der Status einer Beziehung für eine Bedeutung für eine Generation, in der die Eltern nicht selten getrennt leben? Was bedeutet Sehnsucht für die jungen Leute heute? Wie finden sie einen Partner? In einer Kultur der Dating-Websites und der „Hypersexualisierung“ finden wir trotzdem immer noch den Wunsch nach ewig anhaltender Romantik, die Schwierigkeiten, sich zu binden, und den Schmerz, sich selbst so zu akzeptieren, wie man ist. Gedreht in Manchester, Berlin, Paris, Freiburg und London.

Fehler melden

Fehler meldenschließen

Kommentar verfassen

error: Content ist gesperrt!